Deutsche Gesellschaft für Ökonomische Bildung, DEGÖB-Tagung 2019

##paper.fontSize##: 
Problem-based Learning in der Ökonomischen Bildung
A. Pitsoulis

Gebäude: Seminarraumgebäude 1
Raum: Raum 2.009
Datum: 27.02.2019 09:30 – 11:00
Zuletzt geändert: 11.01.2019

Abstract


Problem-based learning (PBL) bedeutet Lernen durch die Lösung von Problemen. Obwohl die Probleme oder Aufgaben nicht immer eine Lösung haben, bietet PBL dennoch eine reichhaltiges Lernarrangement, in dem die Lernenden erkennen, was durchdacht und gelernt werden muss, wenn sie die zu lösenden Probleme untersuchen. Probleme werden dabei als Werkzeug genutzt, um sowohl die erforderliche Wissensbasis als auch die Kompetenzen zu ihrer Lösung zu vermitteln. Die Grundidee von PBL ist also Handlungsorientierung. PBL ist gleichzeitig eine lernerzentrierte Methode, bei der die Lernenden, die in kleinen Gruppen arbeiten, eben jene Wissensfortschritte erzeugen, die sie benötigen, um auf ein bestimmtes Problem oder eine bestimmte Aufgabe zu reagieren oder sie zu lösen. Im Vortrag soll die Herangehensweise beim Einsatz von PBL allgemein dargestellt werden und Anwendungen in der Ökonomischen Bildung skizziert werden.